Karpatskonemecký spolok na Slovensku
Karpatskonemecký spolok na Slovensku obrázky


SEMINAR JEV

OSTSEMINAR JEV
Youth of European Nationalities/Jugend Europäischer Volksgruppen /JEV organisiert vom 12.4.-18.4.2014 in Oppeln/ Polen das Osterseminar der JEV.
Von der karpatendeutschen Jugend wurden zum Ostseminar 2 Personen eingeladen.
Wir bitten die Interessenten an kdv@kdv.sk zu schreiben.
Die Fahrtkosten werden zu 70% zurückerstattet. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 50,-€ für Teilnehmer aus Osteuropa.

Programm:
12.4. Anreise
13.4. Jubiläumsparty
14.4. Workshops
15.4. JEV Hauptversammlung
16.4. Workshops und Ausflug
17.4. Workshops und Abschluss

Neuer Deutschunterrichtsraum für die Kinder in Kaschau/ KDJ

Und so sieht der Deutschunterrichtsraum für die Kinder im Haus der Begegnung in Kaschau/Kosice heute aus!
Wir freuen uns uns sehr und hoffen, dass wir bald auch in den weiteren Begegnungszentren einen Unterrichtsraum einrichten können :-)

  http://www.kdv.sk/wp-content/uploads/page.jpg

Dokumentarfilm “Rückkehr in die windige Stadt”

Youpa

Nähere Informationen:

Waltraud Schulze-Husmann

Referat II / Programmplanung und Projekte /YOU.PA

Tel.:+49 228 8163 138

Fax:+49 228 8163 300

Email: Waltraud.Schulze-Husmann@obs-ev.de

www: www.obs-ev.de

Ungünstige Situation in der Finanzierung der Kultur der deutschen Minderheit in der Slowakei seit dem Jahr 2012

Herrn

Miroslav Lajčák

Stellevertretender Ministerpräsident der SR

Präsident des Regierungsrates für die Menschenrechte, Nationalminderheiten und Geschlechtsgleichheit

Námestie Slobody 1

811 03 Bratislava

 

In Kaschau, 20.1.2014

 

Betr.: Ungünstige Situation in der Finanzierung der Kultur der deutschen Minderheit in der Slowakei seit dem Jahr 2012.

 

Sehr geehrter Herr Präsident,

 

der Karpatendeutsche Verein in der Slowakei ist der Repräsentant der in der Slowakei lebenden deutschen Minderheit. Hiermit möchte ich Sie über die Situation informieren, in welcher sich der Verein wie auch die deutsche Minderheit aufgrund der radikalen Kürzung der Finanzmittel für die Kultur seitens des Regierungsamtes der SR in den Jahren 2013 und 2014 befindet.

Die Finanzierung der Kultur der in der Slowakei lebenden deutschen Minderheit hat sich seit dem Jahr 1989 bis zum Jahr 2012 entwickelt, wobei immer die Spezifika in Betracht genommen wurden, z.B. Zerstreutheit in der ganzen Slowakei, nicht genügendes soziales und institutionelles Umfeld, Alter- und Sozialstruktur u.a.

Das Ergebnis war die Unterstützung der Aktivitäten der deutschen Minderheit, die sich auf die Tätigkeit in den örtlichen, regionalen und überregionalen Strukturen, Herausgabe der einzigen Zeitschrift und Unterstützung der karpatendeutschen Jugend bezogen hat. Bei der Berücksichtigung der Möglichkeiten der Slowakischen Republik haben wir die Unterstützung unserer Kultur seit dem Jahr 2012 positiv beurteilt, was wir mehrmals auf den Seiten unseres Monatsblattes, unter unseren Landsleuten in der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich, sowie auch bei den zahlreichen Besuchen der deutschen und österreichischen Vertreter erwiesen haben.

Im Jahr 2013 ist es zu einer negativen Änderung gekommen: die für die deutsche Minderheit zugeteilten Finanzmittel wurden fast um 45% gekürzt, von 144 Tsd. € auf 80 Tsd. €. Dazu kam es ohne die Möglichkeit einer tieferen Diskussion, u.z. aufgrund der Überstimmung der größeren Nationalminderheiten, die im Ausschuss für die Nationalminderheiten vertreten sind.

Lieder, die Folgen der drastischen Kürzung im Jahr 2013 dauern auch im Jahr 2014 und wahrscheinlich werden sie auch die weiteren Jahren beeinflussen, weil die Aufzählung der Dotation für das Jahr 2014 durch die Stimmen der größeren Nationalminderheiten vom ungünstigen Jahr 2013 beeinflusst ist. Außerdem kam es zur Kürzung des ganzen Budgets für die Finanzierung der Kultur der Nationalminderheiten für das Jahr 2014, was natürlich eine Auswirkung auf die Dotation hatte.

 

Sehr geehrter Herr Präsident,

diese Tatsache bringt den Karpatendeutschen Verein in der Slowakei als Repräsentanten der in der Slowakei lebenden Bürger deutscher Nationalität in eine sehr schwierige Situation: unsere kulturelle Aktivitäten müssen wir markant einschränken, unsicher ist auch die Herausgabe unserer einziger Zeitschrift und für uns lebenswichtige Aktivierung der deutschen Jugend. Offenbar sind wir nicht die einzige kleinere Minderheit, die diese Situation ähnlich spürt. Die Tatsache ist, dass in der Regierungsdeklaration proklamiertes „status quo“ im Gebiet der Nationalminderheiten in unserem Fall nicht eingehalten wurde.

 

Dr. Ondrej Pöss, CSc.

Vorsitzender des KDV

Rudolf Schuster

2% von Steuer

Der Karpatendeutsche Verein in der Slowakei /KDV/ ist die bürgerliche  Vereinigung von Bürgern der Slowakischen Republik, die deutscher Nationalität sind, sowie von ihren Sympathisanten. Die Ziele der Tätigkeit des Karpatendeutschen Vereins in der Slowakei sind vor allem:

-          Erneuerung und Festigung der Identität der deutschen Minderheit in der Slowakei

-          Unterstützung der Kulturaktivitäten

-          Revitalisierung der deutschen Sprache als Muttersprache und Pflege der traditionellen deutschen Kultur

-          Unterstützung der Aktivitäten der Jugend

-          Herausgabe des Monatsblattes „Karpatenblatt“ und der Literatur

-          Unterstützung der Grundschulen mit erweitertem Deutschunterricht

-          Entfaltung der Toleranz und des guten Zusammenlebens mit allen Bürgern der Slowakei

 

Der KDV ist als Empfänger 2% von Steuer registriert.

Unsere Angaben:

Name:            KARPATSKONEMECKÝ SPOLOK NA SLOVENSKU

Adresse:         Lichardova 20, 040 01 Košice

IČO:                17083664

DIČ:                2021187135

Konto-Nr.:     0082137616/0900

 

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie unsere Arbeit mit 2 % Ihrer gezahlten Einkommensteuer unterstützen würden.

AUFRUF

Erinnerungen (1914 – 1918)

   2014 wird sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal Jähren. Der bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf Weltmeeren wütende Krieg wird heute von vielen Historikern als „Urkatastrophe des 20. Jahrhundert“ bezeichnet. Auch für die Karpatendeutschen bedeutete dieser Krieg Ende des bereits 7 Jahrhundert dauernden Lebens unten der Ungarischen Krone und Anfang eines Jahrhunderts mit vielen, oft dramatischen Ereignissen.

In kommender Zeit sind viele Projekte zum Ersten Weltkrieg in Planung. Als Beispiel kann man das Online-Projekt Europeana 1914 – 1918 nennen (www.europeana1914-1918.eu).  Versuchen auch wir an den Seiten unseres Karpatenblattes die Lebenswirklichkeit der Karpatendeutschen an der Front wie in der Heimat an die Jahre 1914 – 1918 erinnern! Interessant sind die Fotos, Tagebücher, persönliche Briefe, Kriegspostkarten, Flugblätter, Karten, Abzeichnungen, Uniformen, Schulbücher, Literatur, Denkmäler in den Gemeinden und ähnliches. Dazu wäre es wichtig einige Sätze zu schreiben, welche sich zu dem Bild, Text oder Gegenstand beziehen.

Bitte, schicken Sie oben genannte Dokumentation ins Museum der Kultur der Karpatendeutschen (SNM-Múzeum kultúry karpatských Nemcov, Vajanského nábr. 2, 810 06 Bratislava), wir machen davon eine Kopie und das Original bekommen Sie dann zurück. Oder besser noch, machen Sie eine digitale Kopie oder Fotographie des Dokumentes und schicken Sie es an mkkn@snm.sk. Die Unterlagen vorbereiten wir für die Veröffentlichung im Karpatenblatt. Vergessen Sie eine Beschreibung des Dokumentes nicht! Wenn es für Sie einfacher ist, können Sie sich auch an die Redaktion des Karpatenblattes in Deutschendorf oder an unser Vereinsbüro in Kaschau wenden.

Dieses Projekt ist vor allem für die Jugendlichen gedacht. Der Karpatendeutsche Verein hat vor von den zugesendeten Dokumenten jedes Jahr drei beste mit einem Preis zu belohnen.

 

Dr. Ondrej Pöss, CSc.

Vorsitzender des KDV

 

Kommende Termine 2014

11. Mai 2014                   Deutscher Tag “Bei uns in Turz” im Freilichtmuseum in Martin

7.-8. Juni 2014                Tage der deutschen Kultur in Hopgarten / Chmelnica

27.-28. Juni 2014              Kultur- und Begegnungsfest in Kesmark / Kezmarok

12.-13. Juli 2014              Bodwataltreffen in Metzenseifen /Medzev

16. August 2014               Hauerlandfest in Schmiedshau/ Tuzina

29.-30. August 2014         Jugendfest in Rote Kloster / Cerveny Klastor

September 2014                20.Jubiläum des Museums der Kultur der Karpatendeutschen in Pressburg/Bratislava

Der neue Landesvorsitzende des KDV

An der Generalversammlung des Karpatendeutschen Vereines in der Slowakei /KDV/ am 14.12.2013 wurde zu neuem Landesvorsitzenden des KDV Herr Dr. Ondrej Pöss, CSc. gewählt.

Gleichzeitig wurden 2 Stellvertreter des KDV Herr Peter Sorger und Frau Hilda Steinhüblova gewählt.

Herzlichen Glückwünsch und viel Erfolg in Ihrer Tätigkeit.